Sie haben Fragen oder Wünsche?  0721 98238473

Wärmedämm-Verbundsystem

veröffentlicht am 12.05.2016

WÄRMEDÄMM-VERBUNDSYSTEM auch genannt WDVS 

WDVS besteht aus einem vorgefertigten Wärmedämmstoff, der auf eine Wand geklebt oder mit Hilfe von Dübeln, Profilen, Spezialteilen usw. mechanisch befestigt wird oder aus einer Kombination von Kleber und mechanischen Befestigungen.

Der Wärmedämmstoff ist mit einem Putz versehen, der aus einer oder mehreren ( auf der Baustelle aufgebrachten ) Schichten besteht, von denen eine eine Bewehrung enthält. Die Armierung und Schlussbeschichtung wird direkt auf die Dämmplatten ohne Luftzwischenraum oder Trennschicht aufgebracht. Hierbei kann die oberste Schicht aus einer Putzbeschichtung, Bekleidungen aus Kunstoff oder Keramik bestehen. Die Systeme schließen besondere Zubehörteile für den Anschluss an angrenzende Bauteile mit ein.  

WDVS werden in Übereinstimmung mit den Bemessungsgrundregeln und Einbauweisungen des Zulassungsinhabers bemessen und eingebaut. Der Bausatz setzt sich aus Bestandteilen zusammen, die vom Zulassungsinhaber oder von den Lieferanten der Bestandteile werkmäßig hergestellt werden.

Alle Bestandteile des WDVS sind vom Zulassungsinhaber festzulegen. Die Systeme sind so bemessen, dass sie der Wand, auf die sie aufgebracht werden, eine ausreichende Wärmedämmung verleihen. Die Systeme können auf neuen oder bereits bestehenden ( Sanierung ) vertikalen Wänden verwendet werden. Sie können auch auf horizontal oder geneigten Oberflächen  verwendet werden, die nicht dem Niederschlag ausgesetzt sind.

Die Systeme sind keine lasttragende Bauteile. Sie tragen nicht direkt zur Standsicherheit der Wände bei, auf die sie aufgebracht sind. Die Systeme können zur Dauerhaftigkeit der Wand beitragen, indem sie für einen verbesserten Schutz gegen Witterungseinflüsse sorgen. Die Systeme dienen nicht zur Gewährleistung der Luftdichtheit des Tragwerks.   

                     Isowerk WDVS .jpg